TAUCHSPORT HARTWIG
Fallersleber Strasse 12/13
38100 Braunschweig
Fon 0171 - 65 67 67 2
Skype rainer.hartwig
info@tauchsport-hartwig.de
 
   
reisen

 
pflegetipps
 

Wie oft und wann sollte ich einen Atemregler warten
Die zweite Stufe sollte regelmäßig geprüft werden. Auch der Druck der ersten Stufe und der Filter sollten regelmäßig geprüft und gewechselt werden. Eine vollständige Wartung sollte alle zwei Jahre erfolgen oder nach ca. 100 Tauchgängen erfolgen. Wenn man z.B. einen Urlaub am Meer verbringt und man anschließend für mehrere Monate nicht tauchen will, sollte man seinen Atemregler direkt zur Wartung bringen. Lässt man seinen Atemregler für längere Zeit liegen, können die selbst nach einer Reinigung noch vorhanden "aggressiven" Salzkristalle arbeiten und die Chromschicht angreifen und beschädigen.

Anschließen des Atemreglers
Nachdem der Atemregler in das Gewinde locker mit zwei Fingern eingeschraubt ist, sollte man, bevor man das Flaschenventil öffnet, die Luftdusche der zweiten Stufe drücken. Dadurch kann sich der Druck in der ersten Stufe langsam aufbauen. Dies verhindert ein "Einschlagen" des Ventilkolbens auf den Hochdrucksitz und erhöht entscheidend die Lebensdauer.

Spülen
Beim Spülen von Atemreglern ist darauf zu achten, dass kein Wasser in den Atemregler eindringen kann. Wasser im Atemregler kann das Vereisen des Automaten begünstigen, trocknet es ein bilden sich Ablagerungen (auch bei Süßwasser), die die Funktion des Atemreglers beeinträchtigen können. Im Idealfall spült man den Atemregler deshalb unter Druck und kann ihn so auch über längere Zeit wässern, um eventuell vorhandene Salzkristalle zu lösen ohne das Wasser eindringen kann. In den meisten Fällen spült man Automaten aber drucklos und sollte dann entsprechend darauf achten, nicht die Luftdusche an der zweiten Stufe zu betätigen und die erste Stufe vor dem Eindringen von Wasser zu schützen, indem man den Anschluss mit einem Finger oder einer speziellen Schutzkappe verschließt.

Trocknen
Um sicher zu gehen, bei Kaltwassertauchgängen allgemein empfehlenswert, kann man die Automaten nach dem Spülen innen mit Pressluft trocknen, indem man einfach ein paar hundert Liter per Luftdusche durch den Automaten bläst.

Lagerung
Einen Atemregler lagert man am besten in einem trockenen, luftigen Bereich. Die Hoch- und Mitteldruckschläuche sollten vor zu starken Knicken geschützt werden.